15. & 16 Juni - Kolloquium : Der Körper als Grenze

 

Freitag, 15. und Samstag, 16. Juni
Universität Aix-Marseille
Gebäude T1, Multimedia-Zentrum
Raum 2.08
29, avenue Robert Schumann – Aix-en-Provence

Kolloquium

Der Körper als Grenze

 

Im Rahmen der internationalen Tagung zum „Körper als Grenze“ kommen europäische Forscher zusammen, die sich auf die Frage des Körpers, besonders im Sinne der deutschen Sprache, spezialisiert haben. Der „Körper als Grenze“ hinterfragt dabei die Beziehungen zwischen zwei Körpern, insbesondere die Porosität des Körpers zwischen innen und außen, zwischen materiell und symbolisch, zwischen Natur und Kultur sowie zwischen unserem Körperfühlen und unserem Körperwissen. Die Veranstaltung widmet sich (vor allem fantastischen) literarischen und artistischen (Theater, Tanz, Performance) Ausdrucksweisen des Körpers als Grenze. Bei letzterem Bereich ist insbesondere interessant, seine offenbaren Widersprüche und seine Aktualität im Rahmen der Studien zu hinterfragen: auf der einen Seite die Erschütterung des Realen und die verschiedenen Grade der Auslöschung des Körpers, auf der anderen Seite seine Präsenz in der Welt, seine lebendige und belebende Dimension. Laut bestimmter Soziologen kann dies als das „Paradox des Körpers“ (Karl-Heinrich Bette) beschrieben werden, welche die zeitgenössische Gesellschaft, zwischen Aussterben einerseits und „Ultrapräsenz“ sowie Kult andererseits, charakterisieren.

 

Programm 

Kontakt

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Öffnungszeiten

Montag - Freitag : 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr