Donnerstag, 18. Oktober 2018 um 18 Uhr
Sciences-Po Aix
Amphitheater B. Etienne
25, rue Gaston de Saporta – Aix-en-Provence

 

Konferenz – Lesung
Kometenjahre: 1918: Die Welt im Aufbruch. Ein Abend mit Daniel Schönpflug.

 

Daniel Schönpflug ist ein deutscher Historiker, der sich mit der Geschichte Europas des 18. bis 20. Jahrhundert beschäftigt. Er ist außerdem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum Marc Bloch in Berlin, wo er zusammen mit Denis Laborden, Karsten Lichau und Nicolas Hubé Forschungen betreibt zu dem Thema „Europa als Kommunikationsraum: Medien, öffentlicher Raum, Gefühle“. Seine Arbeiten bringen ihn nach Frankreich, nach England und in die USA zum Zweck der Forschung und der Lehre. Seit 2015 ist er wissenschaftlicher Koordinator am naturwissenschaftlichen Kolleg Berlin.

 

Zusammenfassung seines Werkes:

November 1918. Der Große Krieg hat die alte Welt in Schutt und Asche gelegt, und doch scheint das Schicksal der Menschheit so offen wie selten zuvor. Hell leuchten neue Möglichkeiten und Träume auf, das Ringen um die Zukunft beginnt. Die Kosakin Marina Yurlova kämpft in Sibirien gegen die Revolution, Käthe Kollwitz macht ihren Schmerz zu Kunst, Rudolf Höß marschiert mit dem Freikorps, Virginia Woolf revolutioniert den Roman, Walter Gropius will mit der Architektur die Gesellschaft verändern und die Publizistin Louise Weiss wirbt in Paris leidenschaftlich für ein vereintes Europa. Virtuos schildert Daniel Schönpflug diesen einmaligen Moment und die Jahre, die folgten, aus der Perspektive von Menschen, die sie erfahren und geprägt haben. Das Panorama einer einzigartigen Zeit zwischen Enthusiasmus und Enttäuschung, zwischen Zukunftstrunkenheit und Zerstörung.

Kontakt

Tel | E-mail
+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com
Adresse
19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence
Öffnungszeiten
Montag - Freitag : 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr