5. Dezember 2018 | Konferenz : Internationale Schulen in Europa und rund um das Mittelmeer: Geschichte, Entwicklung und Herausforderungen der heutigen Zeit

Mittwoch, 5. Dezember 2018 um 14 Uhr
Salle de conférence
Ecole Supérieure du Professorat et de l' Education d'Aix-Marseille
2, avenue Jules Isaac - Aix-en-Provence

 

Konferenz
Internationale Schulen in Europa und rund um das Mittelmeer: Geschichte, Entwicklung und Herausforderungen der heutigen Zeit

 

In vielen politischen Diskursen in Europa und im Mittelmeerraum scheint die Internationalisierung oft nur ein Mittel oder sogar manchmal nur als ein Ziel an sich, ein Beweis dafür zu sein, in einer wettbewerbsfähigen und globalisierten Welt, in der Bildung und Wissen "Produkte" wie jeder andere sind. Die Messung ihrer Wirkung geht oft der Debatte über ihre Bedeutung und Ziele voraus. In der Internationalisierung gibt es den Begriff Nation und das Präfix inter-, weshalb Peter Scott argumentiert, dass die internationale Bildung weiterhin von nationalen Regierungen dominiert wird (Scott, 2005).

Dennoch existieren Indikatoren, anhand deren sich die „Internationalisierung“ der Lehre messen lässt: die Anzahl der Studierenden oder Schüler, von ausländischen Lehrkräften, der Anzahl von ausländischen Schulen in einem Land, sowie Vereinbarungen zwischen Institutionen, etc. Die Anzahl der Ausbildungen, die das Wort „international“ beinhalten scheint manchmal nur als Aushängeschild genutzt zu werden, der echte Prozess von Internationalisierung der Lehrpläne geht dabei verloren. Welcher Zusammenhang besteht zwischen der internationalen Bildung und der Globalisierung? Was übernimmt die Internationalisierung von Ausbildungen im Europa- Mittelmeer-Raum? Wie fördert sie bereits gut "entwickelte" Systeme und Institutionen, die zu einem Prozess der Konzentration von Reichtum, Macht und Wissen führen (Altbach, Knight, 2007)? Haben die Jugendlichen, die aus dieser Richtung kommen, mehr internationale Möglichkeiten als andere?

 

Dieser erste Tag eröffnet eine Reihe von Diskussionsrunden in Frankreich und anschließend  im Maghreb, bei denen Forscher, Vertreter von Bildungseinrichtungen und Politiker aus dem Norden und Süden des Mittelmeers ins Gespräch kommen werden. Sie werden die Geschichte, die Bedeutung und die Ziele der Internationalisierung der Pflichtschulbildung im Kontext der zunehmenden Mobilität zwischen Europa und dem Mittelmeerraum und des lokalen politischen Willens zur Schaffung von "internationalen Schulstädten" diskutieren.


Hier finden Sie das Programm.

Kontakt

Tel | E-mail

+33-(0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Öffnungszeiten

Montag - Freitag : 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr