Gespräch - Einstein und die Literatur

Dienstag, 25. April um 18h
Bibliothèque Méjanes
Espace lecture
8-10, rue des Allumettes – Aix-en-Provence

Mit Jean-Christophe Valtat, Professor für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Université Paul-Valéry von Montpellier

Es gibt starke Verbindungen zwischen Einstein und der Literatur, zwischen Kunst und Wissenschaft.

Albert Einstein prägte als symbolische Figur der „Moderne“ auch die Schriftsteller dieser Zeit. Sie bezogen sich häufig auf die von ihm vorgestellten Theorien und hielten so Schritt mit der modernen Kultur. Die Beschäftigung einiger Autoren (zum Beispiel Proust) mit Erkenntnistheorien zeugen von dem starken Interesse der Schriftsteller an Einsteins Theorien.

Thema des Gesprächs mit Jean-Christoph Valtat sind die unterschiedlichen Verbindungstypen zwischen Einstein und der Literatur. Das Gespräch beschränkt sich allerdings nicht nur auf diese spezifische Thematik, sondern umfasst auch weiterführende Reflektionen über Wissenschaft, Moderne und Literatur.

Jean-Christophe Valtat ist Spezialist für die Verbindungen zwischen Einstein und der modernen Literatur. Er ist außerdem Autor einiger Romane des Genres „Steampunk“, einer Unterkategorie der Science-Fiction.