Konferenz – Eine Tour durch die „Altotypie“ in 100 Bildern

Dienstag, 17. Januar von 18h30 bis 20h
La Baume-lès-Aix
1770, chemin de la Blaque – Aix-en-Provence

 

Initiiert von Fabian Meinel, Direktor des Centre Franco-Allemand de Provence

Alfons Alt ist ein Künstler der Fotografie. Geboren in Deutschland im Jahre 1962, wanderte er 1985 nach Frankreich aus und arbeitete als unabhängiger Fotograf im Verlagswesen und im Bereich der Bildenden Künste. Er lernte bei Jean-Pierre und Claudine Sudre in Frankreich und später bei Jordi Guillumet in Barcelona. Seit 1993 wohnt er in Marseille und eröffnete dort ein experimentelles Atelier, in welchem historische Verfahren der Fotografie vorgestellt werden. Alfons Alt definiert sich selbst als einen Altotypisten, einen homo faber, der Kunstfotografie. Im Jahr 2000 erhielt er den „European Publisher’s Award of Photography“ des Musikfestivals Rencontres d’Arles. Seither arbeitet er an einem Fotografieprojekt, welches alte Vorgehensweisen der Fotografie mit neuen Techniken der graphischen Kunst und Malerei verknüpfen soll. Die Konferenz präsentiert eine Auswahl seiner Fotografien.