Archiv Herbst 2017

Archiv Herbst 2017

Donnerstag, den 14. Dezember, Kinoclub : Die Legende von Paul und Paula

Donnerstag, den 14. Dezember um 19Uhr
Café Culturel et Citoyen Le 3 C
23, bd Carnot
13100 Aix-en-Provence

 

Kinoclub

« Die Suche nach dem Glück » in der DDR

Die Legende von Paul und Paula

VOSTFR

Von Heiner CarowAvec Angelica Domröse, Winfried Glatzeder, Heidemarie Wenzel, Fred Delmare, Rolf Ludwig

Paul ist unglücklich verheiratet. Gegenüber seiner Wohnung lebt die alleinstehende Paula mit ihren beiden Kindern. Ihre Begegnung in einer Kellerbar wird zu Leidenschaft. Während Paula sich fortan im siebten Himmel wähnt, bleibt Paul distanziert, will den Schein seiner Ehe wahren und so seine Karriere schützen. Er kann die schönen Momente zwar genießen, aber die Affäre und ihre möglichen Folgen beunruhigen ihn. Die Legende von Paul und Paula ist eine reizende Verteidungsrede, über das Recht sein Glück an sich zu reissen, selbst in einem sozialisten Staat. In der DDR, hat dieser Film einen Einschaltquoterekord gebrochen. 

Sonntag, den 10. Dezember - Konzert : Les sept péchés capitaux

Sonntag, den 10. Dezember um 17Uhr
Théâtre National de Marseille La Criée
Grand Théâtre
30, quai de Rive Neuve 
13007 Marseille 

 

Konzert

Les sept péchés capitaux

Vor ab das Concerto pour piano et orchestre von Erwin Schulhoff und die Chants graves von Hanns Eisler
von Victorien Vanoosten dirigiert

Entdecken Sie dieses Konzert/ Performanz , das drei während der Nazi-Epoche verbannte Komponisten  vereinigt. Drei Werke, welche den künstlerischen Widerstand gegenüber jeglicher Diktaturen bezeugen.

Weihnachtskonzert - Es weihnachtet sehr...

Samstag, den 9. Dezember um 16 Uhr
Église Saint Jean de Malte,
Aix-en-Provence

 

Im Rahmen der Adventszeit laden die Sängerinnen des Deutschen Frauenchors Aix ihre musikalischen Freunde zum singen  und spielen ihres reichen Repertoires an Adventsmusik ein.

Dieser musikalischen Stunde folgt eine traditioneller Imbiss mit Christstollen und Glühwein.

Teilnahme zugunsten eines Wohltätigkeitsprojekts

Kommt zahlreich !

 

Samstag, 9. Dezember - Kinderatelier : Es ist bald Weihnachten!

Samstag, den 9. Dezember um 15Uhr
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel
13100 Aix-en-Provence

 

Kinderatelier

Es ist bald Weihnachten! 

Sie sind eingeladen zum :

- Basteln von Weihnachtsdekoration
- Entdecken einer Weihnachtsgeschichte
- Hören von Weihnachtsliedern
- Essen von traditionnellen Lebkuchen und Plätzchen

Denken Sie daran, Schere, Kleber und Buntstifte mitzubringen. 

Mittwoch, 6. Dezember, Veranstaltung - Speak dating

Mittwoch, den 6. Dezember um 19 Uhr
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel
13100 Aix-en-Provence

Speak dating

Sie würden gerne mal wieder einen Abend Deutsch sprechen? Ou améliorer votre français? Unabhängig von Herkunft und Sprachniveau, bietet Ihnen unser Format des „Speak Datings“ die Möglichkeit ihre Deutsch (oder Französisch-) Kenntnisse mal wieder aufzupolieren.
 

In gemütlicher Runde können Sie in den Räumlichkeiten des Centre Franco-Allemand de Provence bei Wein und Häppchen Muttersprachler beider Nationen kennenlernen und auf deutsch, französisch, deutsch, französisch und dann wieder deutsch plaudern. Und wer weiß, vielleicht finden Sie an diesem Abend sogar einen Tandempartner!

Stammtisch – Nikolaustag

Den 6. Dezember 2017 ab 19 Uhr

Restaurant MundArt,

70-72 rue de la Joliette -13002 Marseille
(Métro Joliette, Ausgang république oder Tram L2 station des dames)

Wir feiern zusammen den Nikolaustag mit unseren Freunden der Chambre de Commerce franco-belge in Marseille und des Centre Franco-Allemand de Provence am 6. Dezember ab 19 Uhr! Bei dieser Gelegenheit in einer netten Atmosphäre im Restaurant MundArt werden wir einen kurzen Jahresrückblick und unsere Projekte für 2018 vorstellen.

Zu Essen :

  • Apéritif : 1 Glass Glühwein mit Weihnachtsplätzchen
  • Hauptspeise : Schweineragout in Champignonssoße mit Spätzle
      Vegetarische Hauptspeise: Käsespätzle mit Blattsalat
  • Nachspeise : Apfelstrudel mit Vanilleeis
  • Getränke:  1 Glass Wein (weiß, rosé oder rot, Côte de Provence aus Nans les Pins, Domaine de Trienne) + 1 Wasserflasche für 3 Personen

Anmeldeformular (Anmeldung bis zum 1. Dezember)

Veranstaltung - Deutschlehrertag : « Motivieren, valorisieren, autonomisieren »

Samstag, den 2. Dezember, 9.00 Uhr - 18.30Uhr
Lycée Saint-Charles
5, rue Guy Fabre
13001 Marseille

 

Veranstaltung

Deutschlehrertag : « Motivieren, valorisieren, autonomisieren »

 

Zugriff auf das Programm

 

Konzert: Les Ultimes

Donnerstag, 30 November um 20.30 Uhr
Grand Théâtre de Provence
380, avenue Max Juvénal – Aix-en-Provence

Konzert

Les Ultimes

Mozart und Schubert

Laurence Equilbey dirigiert das Insula Orchester, welches ein Programm spielen wird, das den letzten Symphonien Mozarts und Schuberts gewidmet ist, zwei der wichtigsten Komponisten der deutschen Romantik. Die Symphonie n°41 « Jupiter » von Mozart ist ein vorromantisches Meisterwerk. Die Symphonie n°9 «Die Große» von Schubert besitzt einen beeindruckenden Reichtum an Diversität, Kontrasten und klanglicher Weiträumigkeit.

Veranstaltung: Deutsch-Französisches Forum des Mittelmeerraums

Donnerstag, 30. November - Reservierung nur für geladene Gäster
IMéRA / Institut d'Etudes Avancées
2 place Le Verrier – Marseille 4ème

 

Freitag, 01. Dezember - Freier Eintritt
Institut d’Etudes Politiques
25, rue Gaston de Saporta - Aix-en-Provence

Veranstaltung

Deutsch-Französisches Forum des Mittelmeerraums

Verschiedene Entwicklungen der letzten Jahre haben die zentrale Bedeutung des Mittelmeerraums für die Weltgemeinschaft, insbesondere aber auch für Europa deutlich zur Schau gestellt. Wird die Geburtsstätte Europas – vereinfacht zwar, aber dennoch nicht zu Unrecht – oft im Mittelmeerraum verortet, so wird die Zukunft Europas sicherlich stark davon abhängen, wie es seine Beziehungen zum Mittelmeerraum gestalten kann.

Frankreich und Deutschland kommt neuerdings wieder eine Schlüsselrolle im Gefüge der Europäischen Union zu. Und so ist es die Aufgabe nicht zuletzt dieser beiden Länder, so unterschiedlich ihre jeweiligen Beziehungen zum Mittelmeerraum auch sind, diese Gestaltung der euromediterranen Zusammenarbeit federführend zu übernehmen. Historische Forschung im Sinne eines besseren Grundverständnisses gehören hier ebenso dazu wie kulturelle Initiativen und politische Handlungsvorschläge.

Das deutsch-französische Mittelmeerforum soll eine wichtige Plattform sein, den deutsch-französischen Dialog auf diesem Gebiet voranzutreiben und neue Impulse für die euromediterrane Zusammenarbeit zu geben. In diesem Sinne freuen wir uns sehr über Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung und hoffen auf fruchtbaren Austausch und lebhafte Diskussionen zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Miteinanders von Europa und Mittelmeer.

Hier kommen Sie zu unserem Programm

 

Internationaler Markt der Pärtnerstädten - vom 29. November bis zum 3. Dezember

Vom 29. November bis zum 3. Dezember 2017, jeden Tag von 10 bis zum 20 Uhr unter dem Festzelt und bis zum 22 Uhr draußen.

Samstag, den 2. Dezember : Abendveranstaltung bis 21 Uhr

Sonntag, den 3. Dezember bis 19 Uhr

 

Die Association des Jumelages et des Relations Internationales organisiert wie jedes Jahr den internationalen Markt der Partnerstädten vom 29. November bis zum 3. Dezember 2017 , Place François Villon und vor dem Office de Tourisme in Aix en Provence.

Entdecken Sie mal: ASHKELON, BAALBECK, BATH, CARTHAGE, COIMBRA, GRANADA, KUMAMOTO, PECS, PERUGIA, TÜBINGEN!

Bewundern Sie mal:  mit allen Sinnen die Kreationen und Werken von Künstlern, Handwerken und Köchen,

Erfahren Sie mehr über andere Kulturen und deren Spezialitäten !

Dieses Jahr werden 10 verschiedene Nationen durch 35 Austeller vertreten sein.

Außerdem  wird eine Tombola stattfinden, bei welcher viele verschiedene Preise gewinnen werden können.

Konzert: La Chambre Philarmonique

Samstag, 25. November um 20.30 Uhr
Grand Théâtre de Provence
380, avenue Max Juvénal – Aix-en-Provence

Konzert

La Chambre Philarmonique

Brahms

Die Chambre Philharmonique ist seit 2015 das Residenzorchester des Grand Théâtre de Provence. Es verfolgt mit besonderem Interesse das romantische Repertoire mit besonderem Blickpunkt auf das Gesamtwerk von Brahms, welches es exklusiv auf alten Instrumenten spielt. Für das erste Konzert der Saison spielt das Orchester ein Programm, das ausschließlich an Brahms gewidmet ist: Das Doppelkonzert und die Symphonie n°4.

Deutscher Kino-Club: Spur der Steine

Mittwoch, 22. November um 19.00 Uhr
Café Culturel et Citoyen Le 3 C
23, bd Carnot – Aix-en-Provence

Deutscher Kino-Club

 Reihe : « Die Suche nach dem Glück » in der DDR

Spur der Steine

Deutsche Version mit französischen Untertiteln

Von Frank Beyer

Mit Manfred Krug, Krystyna Stypulkowska, Eberhard Esche, Johannes Wieke, Walter Richter-Reinick, Hans-Peter Minetti

Schauplatz des Films ist die Großbaustelle Schkona, irgendwo in der DDR: Im Kampf um die Errichtung des für die Volkswirtschaft immens wichtigen Bauprojekts sind fast alle Mittel recht. Brigadier Balla (Manfred Krug) und seine Männer genießen Narrenfreiheit, da ihr Arbeitsstil sehr effizient ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Brigaden steht bei den „Ballas“ die Arbeit im Vordergrund; dafür sieht man ihnen die teilweise anarchistischen Methoden gerne nach. Ansonsten überwiegen in Schkona Schlendrian und Opportunismus. Als etwa zeitgleich die junge Technologin Kati und der neu eingesetzte Parteisekretär Horrath (Eberhard Esche) auf der Baustelle eintreffen, kommt das mehr schlecht als recht austarierte Gleichgewicht zwischen Bauleitung und Belegschaft ins Wanken. Balla und Horrath sind beide unangepasst und könnten Verbündete sein, geraten aber ins Schussfeld der „Bremser und Blockierer“. Erschwerend hinzu kommt der Umstand, dass sich beide Männer in Kati verlieben. Nachdem deren Schwangerschaft unübersehbar geworden ist, eskaliert die Situation.

Kinderatelier: Lass uns Sankt Martin feiern!

Samstag, 18. November um 16.00 Uhr
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel – Aix-en-Provence

Kinderatelier

Lass uns Sankt-Martin feiern! 

Wir laden Sie ein, mit uns zusammen die Sankt Martins-Tradition zu entdecken und zu diesem Anlass an unserem Atelier zum Laternenbasteln teilzunehmen. Wir werden:

-die Sankt Martin-Geschichte hören

-Lieder lernen und singen

-Kuchen und Gebäck essen und mit den gebastelten Laternen in der Stadt spazieren gehen

 

AUSGEBUCHT

Musical: Cabaret, das Musical

Freitag, 17. November, Samstag, 18. November, Sonntag, 19. November um 20.30 Uhr  
Grand Théâtre de Provence
380, avenue Max Juvénal – Aix-en-Provence

Musical

Cabaret, das Musical

Cabaret, das Musical ist die Bühnenfassung der berühmten Broadway-Musikkomödie.

Im Kit Kat Club ist alles erlaubt, und genau das tun die Gäste Anfang der 30er Jahre auch, um vom Berliner Nachtleben zu profitieren. Hier wird die ganze Welt auf spöttische, überspitzte und provokative Weise parodiert, um so der Realität zu entkommen, in welcher der Nationalismus gerade seinen Aufstieg erlebt. Cabaret, das Musical veranschaulicht die Gräuel des totalitären Systems mit Humor und Emotionen, mit Tanz und Gesang.

Konzert : Yuji Wang und das Mahler Chamber Orchestra

Dienstag, 14. November um 20.30 Uhr
Grand Théâtre de Provence
380, avenue Max Juvénal – Aix-en-Provence

Konzert

François Frédéric Guy & das Kammerorchester von Paris

Repertoire der deutschen Romantik

Der Pianist Frédéric Guy ist Spezialist des Repertoires der deutschen Romantik, mit Spezialisierung auf Beethoven. Das Programm besteht aus den Piano Concerto n°3 und 4 von Beethoven. Begleitet wird er dabei vom Kammerorchester Paris

Konferenz: Konferenzreihe: Fragen und Aussichten der aktuellen Architektur, “Interactions architectoniques”

Donnerstag, 09. November um 19.00 Uhr
Syndicat des architectes des Bouches-des-Rhône SA 13
130, avenue du Prado
13008 Marseille 

 

Konferenz
Konferenzreihe: Fragen und Aussichten der aktuellen Architektur, “Interactions architectoniques”

 

Mit Marco Graber, Schweizer Architekt 

<<Im Zentrum unser Interesse für architektonische Fragen finden sich jene nach dem kontextuellen Ursprung, ebenso wie die Suche nach einer besonderen Form, welche das Projekt im Dialog mit seinem Umfeld unmittelbar annimmt. Die diversen Wechselwirkungen zwischen den physischen, sozialen und kulturellen Zusammenhängen und dem Programm mit seinem räumlichen Potential sind zu erforschen. Sich auf etwas beziehende Bilder beeinflussen unsere Projekte, egal ob sie angelehnt an die Architektur entstanden sind oder nicht. Dies tun sie jedoch nicht als Darstellung von thematischen oder konstruktiven Tatsachen, sondern vielmehr als kreativer Antrieb, welcher den Entwicklungsprozess, wie auch den architektonischen Ausdruck an sich begleitet. Die Suche nach einer Form, die den diversen
Anforderungen eines Projekts auf synthetischer Ebene gerecht werden kann, erfolgt eindeutig getreu des Anspruchs, dass räumliche Qualitäten nur allein anhand ihrer Bewegung im Raum und den dabei entstehenden Dramaturgien bewertet werden können.>>
Graber Pulver Architekten, Berne / Zürich

Nach ihrem Abschluss an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich im Jahre 1989, verschlug es Marco Graber und Thomas Pulver zunächst nach Spanien, wo sie in Séville bei Cruz & Ortz Architekten (Marco Graber) und in Barcelona bei Torres & Lapegna Architekten (Thomas Pulver) arbeiteten. Im Jahre 1992 gründeten die beiden Graber Pulver Architekten mit einem Standort in Bern und einem Standort in Zürich, welchen sie mitsamt der dortigen 60 Mitarbeiter von Bern aus ko-leiteten.
Zusammen gewannen Graber und Pulver eine Vielzahl an Wettbewerben, bei denen sie so herausstechende architektonische Gebäude wie das neue Völkerkundemuseum in Genf oder die neue Energiezentrale in Bern entwarfen.
Seit einigen Jahren werden die Architekturbüros in Bern und Zürich von den beiden Partnern Thomas Winz und Alexander Huhle geleitet, während Graber und Pulver regelmäßig als Gastdozenten an die ETH in Zürich (2006-2008) oder, wie erst kürzlich, an die ETH in Lausanne (2016-2017) eingeladen werden.

9. und 12. November - Konzert: deutsches Requiem von Johannes Brahms - AD FONTES

den 9. November 2017 um 20 Uhr
Abbaye de Saint-Victor,
3 rue de l'Abbaye
Marseille, 7 ème

den 12. November 2017 um 17 Uhr
Chapelle du Sacré Coeur
20 rue de Lacépède
Aix-en-Provence

Nehmen Sie an einem deutschen Requiem von Johannes Brahms teil. (Version "aus London" für Chor, Solisten und vierhändiges Klavierspiel)

Vokalensemble AD FONTES
Céline Limal - Sopranistin
Norbert Dol - Bariton
Anna Guidi et Laura Caravello - vierhändiges Klavierspiel
Jan Heiting - Leitung

Konzert: Renaud Capuçon und Camerata Salzburg

Montag, 06. November um 20.30 Uhr
Grand Théâtre de Provence
380, avenue Max Juvénal
13100 Aix-en-Provence

 

Konzert

Renaud Capuçon und Camerata Salzburg

Mozart und Satie

Der Cellist Renaud Capuçon, der eine ganz besondere Beziehung zum Grand Théâtre hat, dirigiert und begleitet hier die Camerata Salzburg. Das Orchester ist auf die Wiener Klassik und insbesondere auf Mozart spezialisiert. Nicht weiter verwunderlich also, dass das Camerata ihr Zuhause in Mozarts Geburtsstadt hat. Das Programm ist aufgeteilt in eine Hälfte mit den Violinkonzertne Nr.1 und Nr. 4 von Mozart und Werken von Erik Satie.  

Konferenz: Präsentation der Neuen Pinakothek, München und Vortrag: Manet und die Vereinigten Staaten

Donnerstag, 02. November um 18.30 Uhr:
Musée Granet
Place Saint-Jean de Malte
13100 Aix-en-Provence

 

Konferenz
Präsentation der Neuen Pinakothek, München und Vortrag:

Édouard Manet und die Vereinigten Staaten oder zur Autonomie der Kunst

Wenige Jahre vor seinem Tod suchte Édouard Manet den Erfolg in den Vereinigten Staaten von Amerika. Im Winter 1879/80 sandte er sein ehrgeizigstes Gemälde, L’exécution de Maximilien, in Begleitung der Sängerin Emilie Ambre nach New York und Boston. Der erhoffte Erfolg blieb allerdings aus; das Werk kehrte zurück nach Frankreich.

Dieser Versuch Manets, ein transatlantisches Publikum für ein Werk zu finden, das  in Paris der Zensur zum Opfer gefallen war, muss faszinieren. Es ist die große Geste der Autonomie eines intellektuell und politisch unabhängigen Künstlers im 19. Jahrhundert. Was aber mag Manet bewogen haben, genau dieses Bild in die Vereinigten Staaten zu senden, das als Historienbild aus seinem Œuvre herausragt, und das im Grunde für Sammler und Museen in New York, Boston oder Chicago hinsichtlich seines Schaffens als Maler wenig aussagefähig war? Welche Erwartungen mochte er damit verbinden, und schließlich: Warum hatte das Werk nicht den gewünschten Erfolg bei einem Publikum, dem das dargestellte Ereignis besonders vertraut sein musste?

Tatsächlich führen diese Fragen zurück zu einer entscheidenden Phase im Schaffen Manets, in der er nicht nur seine künstlerische Eigenständigkeit fand, sondern in der er auch die Autonomie der Kunst gegenüber der Kunstpolitik Napoléons III. behauptete und für die Moderne unwiderruflich etablierte. Die Fragen führen zu einer Schaffensphase, in der, wie der Vortrag zeigt, nicht zuletzt das Gemälde Le déjeuner, der Neuen Pinakothek in München eine zentrale und bisher nicht erkannte Rolle spielt.

 

Mit Dr. Joachim Kaak
Hausreferent Neue Pinakothek
Referent für Malerei und Plastik 1850-1900

Veranstaltung : Speak Dating

Mittwoch, 18. Oktober um 19.00 Uhr
Anticafé
27, rue Granet
13100 Aix-en-Provence

 

Veranstaltung
Speak Dating

Sie möchten einen Abend lang Deutsch sprechen? Oder Französisch? Egal, auf welchem Niveau Sie sind, kommen und genießen Sie einen Aperitif mit uns bei unserem Speak Dating. Frischen Sie ihr Deutsch (oder ihr Französisch!) mit Muttersprachlern in einer freundlichen und lockeren Stimmung auf. Sprechen Sie in einer kleinen Gruppe mit Getränken und Knabbereien Deutsch, dann Französisch, dann Deutsch und dann wieder Französisch… Vielleicht finden Sie an diesem Abend sogar einen Tandem-Partner!

Freitag, 13. Oktober - Sechzigjähriges Jubiläum der Zusammenarbeit AMU - Universität Tübingen

Freitag, den 13. Oktober
Aix-en-Provence

Zum Anlass der Zusammenarbeit AMU - Eberhard Karls Tübingen Universität werden verschiedene Podiumdiskussionen zum Thema "die deutsch-französischen Beziehungen" vorgeschlagen.

Zugriff aufs Programm

Ciné-club allemand : Barbara

Mittwoch, 11. oktober um 19h00
Café Culturel et Citoyen Le 3 C
23, bd Carnot
13100 Aix-en-Provence

 

Deutscher Kino-Club
Reihe „Die Suche nach dem Glück“ in der DDR

Barbara

Deutsche Version mit französischem Untertitel
Von Christian Petzold
Mit Nina Hoss, Ronald Zehrfeld, Rainer Bock, Christina Hecke, Mark Waschke…

Anfang der 80er Jahre in Ostdeutschland: Barbara, eine Kinderchirurgin, die unter Verdacht steht, in den Westen fliehen zu wollen, wird in eine kleine Vorstadt versetzt, in der sie unter erniedrigender und ständiger Aufsicht der Stasiagenten steht. Während dessen bereitet Jörg, ihr Geliebter, der im Westen lebt, aktiv ihre Flucht vor und lässt ihr Geld zukommen, das Barbara versteckt. Barbara lernt André kennen, den Chefarzt des Krankenhauses, welcher ihr als Einziger freundschaftlich gegenübersteht und sehr schnell Interesse an ihr zeigt. Ist dieses Interesse ehrlich gemeint oder ist er damit beauftragt, sie zu überwachen…?

Konzert - Couvent des Minimes

Sonntag, 8. Oktober um 18 Uhr
Couvent des Minimes
Avenue des Bastides
83910 Pourrières

Konzert

Im Rahmen der  Soirées musicales au Couvent des Minimes,  lädt Sie der Verein "l'Opéra" zu einem Flötenkonzert mit Streichertrio ein. Der Flötist Philippe Bernold und der Violonist Philippe Graffin werden  gemeinsam mit zwei jungen Talente des Conservatoire National Supérieur de Paris verschiedene Werke von  französischen und deutschen Komponisten spielen.

Mozart –  KV. 285b, Allegro – Thema con variazioni
Beethoven – Streichertrio op.9 n°1
Adagio-Allegro con brio, Adagio ma non tanto e cantabile, Scherzo, Presto
Alan Ridout -  « Ferdinand, le petit taureau »
C. Debussy – « Clair de lune » von P. Graffin
« Syrinx » Flötensolo
Mozart – KV. 285, Allegro, Adagio, Rondo

Im Anschluss an das Konzert wird Ihnen ein kleines Buffet im Kloster Couvent des Minimes angeboten

Kinderatelier : Schultüte

Samstag, 07. Oktober um 15.00 Uhr
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel
13100 Aix-en-Provence

 

Kinderatelier
Schultüte

Eine Schultüte (fr.: cornet scolaire), in Ostdeutschland ebenfalls bekannt als Zuckertüte (fr.: cornet de sucre), ist eine mit Bonbons, Spielzeugen, Schulmaterialien oder anderen Kinderüberraschungen gefüllte Tüte aus Karton oder Plastik. In Deutschland schenken die Eltern ihren Kindern diese Tüte zu ihrem ersten Schultag.  Man muss hierzu sagen, dass die Einschulung in Deutschland ein wahres Rite de passage ist, da der Kindergarten nicht zur Schullaufbahn dazu gehört. Das bedeutet, dass in Deutschland die Einschulung das erste, schulische Erlebnis für Kinder darstellt.

Komm und bastele deine eigene Schultüte mit uns!

Konzert: Bryn Terfel & Lahav Shani, Orchestre National de Lyon

Freitag, den 6. Oktober um 20:30 Uhr

Grand Théâtre de Provence

Bryn Terfel, eine bekannte Bariton-Stimme aus Wales, wird  gemeinsam mit dem Orchestre National de Lyon diverse klassische Werke von Mozart, Verdi und Wagner zum Besten geben.

Konzert : Bryn Terfel & Lahav Shani, Orchestre National de Lyon

Freitag, 06. Oktober um 20.30 Uhr
Grand Théâtre de Provence
380, avenue Max Juvénal
13100 Aix-en-Provence

 

Konzert
Bryn Terfel & Lahav Shani, Orchestre National de Lyon

Mozart, Verdi und Wagner

Bryn Terfel singt mit Unterstützung des nationalen Orchesters von Lyon  einige der schönsten Arien für Baryton. Der walisische Sänger beherrscht alle Rollen in diesem Programm, das drei Größen der klassischen Musik gewidmet ist: Mozart, Verdi und Wagner. So erscheint er heiter und lustig in Falstaff, hinterhältig und boshaft in Otello und göttlich und menschlich zugleich in La Walkyrie.

Animation: Clowns im Dienst

Montag, 02. Oktober
Ensemble Scolaire La Nativité
8, rue Jean Andreani
13100 Aix-en-Provence

Dienstag, 03. Oktober
Centre Hospitalier du Pays d’Aix
Avenue des Tamaris
13100 Aix-en-Provence

 

Animation
Clowns im Dienst

Einsatz der „Clowns im Dienst“ am Montag, den 02. Oktober, im Schulkomplex La Nativité in Aix-en-Provence und am Dienstag, den 03. Oktober, in der Kinderabteilung des Centre Hospitalier du Pays d’Aix.

Veranstaltung: Tag der offenen Tür des Centre Franco-Allemand de Provence

Samstag, 30. September ab 14.00 Uhr 
Centre Franco-Allemand de Provence
19, rue du Cancel
13100 Aix-en-Provence

Tag der offenen Tür des Centre Franco-Allemand de Provence

Freunde und Interessierte des deutsch-französischen Austausches sind an diesem Tag herzlich eingeladen, die Aktivitäten unseres Vereins in einer geselligen Stimmung zu entdecken. Unsere mobiklasse.de-Lektorin Lea Pelzer wird dabei eine Kinderanimation anleiten.  

Ab 14.00 Uhr: Kennenlernen des Teams, Präsentation der verschiedenen Aktivitäten des Zentrums, unter anderem des Deutschkurses. Es wird eine kostenlose Probestunde angeboten.

Um 16.00 Uhr leiten die Tübinger Clowns « Clowns im Dienst » eine Kinderanimation an. Wir laden Sie anschließend zu Kaffee und Kuchen ein.

Konferenz und Podiumsdiskussion: Mobilität in Europa und im Mittelmeerraum

Freitag, 29. September von 14.00 bis 17.00 Uhr
Maison Méditerranéenne des Sciences de l’Homme
5, rue du Château de l’Horloge – Aix-en-Provence


Konferenz und Podiumsdiskussion

Mobilität in Europa und im Mittelmeerraum: Bilanz und Perspektiven der europäischen Programme.

In dieser Konferenz wird das Erasmus-Programm, das dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert, hinterfragt. Handelt es sich hierbei um eine Form des « Tourismus Plus »? Führt diese eher vorgefertigte Mobilität zu anderen Arten von Mobilität, besonders in beruflicher Hinsicht? Im europäischen Hochschulsystem scheint der Wettbewerbsgeist über den Wunsch nach Zusammenarbeit gesiegt zu haben, obwohl dieser doch die Grundlage von Austauschprogrammen darstellt. Hat dies Konsequenzen für die Migration von qualifizierten Personen in Europa? Dies sind einige der Fragen, mit denen sich Wissenschaftler, Professoren und Mitarbeiter von nationalen und europäischen Institutionen zusammen mit ehemaligen Austauschstudenten beschäftigen werden.

Informations- und Dokumentationsstand: Europäischer Tag der Sprachen

Dienstag, 26. September von 14.00 bis 17.00 Uhr
Informations- und Dokumentationsstand
Aix-en-Provence

Europäischer Tag der Sprachen

Das Zentrum wird mit einem Informationsstand auf dem Place de l’Hôtel de Ville repräsentiert.  

Mittwoch, 20. September bis Sonntag, 24. September - Deutschsprachiges Kinofestival: Kino Visions

Mittwoch, 20. September bis Sonntag, 24. September
Marseille

Kino

Deutschsprachiges Kinofestival: Kino Visions
Dritte Ausgabe

Die dritte Ausgabe des deutschsprachigen Kinofestivals KINO VISIONS findet in Marseille vom Mittwoch, den 20. September, bis Sonntag, den 24. September statt.  
Die Zuschauer können in mehr als zehn Vorstellungen acht in Frankreich noch nicht aufgeführte Filme und Vorpremieren in Marseille sehen.

Jeden Tag präsentiert ein anderer Gast einen Film, nach der Vorstellung folgt eine Begegnung mit dem Publikum.  
Unter anderem werden folgende Filme gezeigt: TSCHICK von Fatih Akin, CHAMISSOS SCHATTEN von Ulrike Ottinger, DER TRAUMHAFTE WEG  von Angela Schanelec, WESTERN von Valeska Grisebach und CASTING von Nicolas Wackerbarth.

Die Filme werden in den Kinosälen Les Variétés, Le Gyptis und im MuCEM- Musée des civilisations de l’Europe et de la Méditerranée vorgeführt. 

 

Konferenz - Die Arbeit der UNESCO und der Mittelmeerraum: der Standpunkt des Präsidenten des Exekutiv-Komitees

Donnerstag, 14. September um 18.15 Uhr
Amphithéâtre Cassin 
Institut d’Etudes Politiques
25, rue Gaston de Saporta
13100Aix-en-Provence

 

Konferenz

Die Arbeit der UNESCO und der Mittelmeerraum: der Standpunkt des Präsidenten des Exekutiv-Komitees

Michael Worbs, Präsident des Exekutiv-Komitees der UNESCO, Paris

Er war unter anderem Generalkonsul von Deutschland in Rio de Janeiro, deutscher Botschafter in Kuweit, Leiter der Wirtschaftsabteilung der deutschen Botschaft in Brasilia und Interim des Generalkonsuls in São Paulo und stellvertretender Botschafter und ständiger Beauftragter der UNESCO in Paris.  

Die UNESO ist eine der wichtigsten Institutionen im Bereich der internationalen Kulturpolitik. Die UNESCO trägt Orte und Stätten ins Weltkulturerbe ein und setzt sich für deren Schutz ein. Die Arbeit der UNESCO im Mittelmeerraum mit einer Vielzahl an Weltkulturerbestätten, die sich zudem häufig in Krisengebieten befinden, ist besonders wichtig. Michael Worbs wird uns hier seine Sicht auf die Arbeit der UNESCO im Mittelmeerraum präsentieren.

Kontakt:

Tel | E-mail

+33 (0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr