Aktuelles

Aktuelles

19. Amateur-Theaterfestival in Marseille

Dieses Jahr zeigt die 19. Ausgabe des "Festival de Théâtre Amateur de Marseille" zwei Stücke deutscher Autoren:

DIE RUNDKÖPFE UND DIE SPITZKÖPFE  von Bertolt Brecht (8. April um 20.30 Uhr)

DER GOLDENE DRACHEN von Roland Schimmelpfennig (15. April um 20.30 Uhr)

Wie jedes Jahr laden zehn renommierte Theater in Marseille vom 8. April bis zum 27. Mai 2017 dreizehn Amateur-Theaterensemble ein, die durch eine professionelle Jury aus ganz Frankreich ausgewählt wurden.

TÊTES RONDES ET TÊTES POINTUES
Compagnie Boreale's
Samedi 8 avril à 20h30
Théâtre Joliette-Minoterie

Beschreibung:
Écrit par Brecht entre 1931 et 1934, ce conte présente l’épopée du peuple de l’État du Yahoo : un pays en crise, des fermiers affamés et révoltés et des grands propriétaires accrochés à leurs privilèges. La solution : diviser le pays en deux peuples ennemis, dont l’un sera désigné comme responsable de tous les maux. Arrive alors un homme providentiel pour sauver cet État du Yahoo Brecht avait fait de sa pièce une parabole grotesque et fantaisiste, une satire des théories raciales nazies et d’un antisémitisme en pleine expansion. Dans cette version, il ne s’agit pas de transposer le propos de Brecht à notre monde contemporain mais d’utiliser le théâtre épique comme forme de narration du propos.

 

LE DRAGON D’OR
Compagnie Meute à mots 
Date : Samedi 15 avril à 20h30
Théâtre National de la Criée

Beschreibung:

Dans la minuscule cuisine du restaurant thaï-chinois-vietnamien « Le Dragon d'Or », cinq cuisiniers asiatiques s'affairent à la préparation des plats. Le plus jeune, sans papiers, a mal à une dent. A un rythme effréné se croisent différentes histoires : les voisins des étages supérieurs, l'épicier du coin de la rue, la cigale et la fourmi, les hôtesses de l'air, la famille en Chine.
Schimmelpfennig nous fait entrer dans une minuscule cuisine d'où nous voyons, à travers le trou d'une dent, notre monde globalisé, consumériste et cruel. Une sauce aigre-douce où l'humour et le tragique se mangent avec des baguettes.

 

Kontakt:

Ornella WASSOUF

Assistante de développement culturel
FNCTA-CD13
04.91.61.15.37
fnctacd13@wanadoo.fr

Filmvorführung "Marseille" von Angela Schanelec

Videodrome 2, Marseille

Im Rahmen der monatlichen Filmreihe zeigt das Goethe Institut den Film "Marseille" von Angela Schanelec.

Wann? Di, 11.04.2017 um 20 Uhr
Wo? Videodrome 2 - 49 Cours Julien (Marseille)
Preis ? 5 €/4 € für Mitglieder

Marseille
Angela Schanelec | 95 Minuten | Deutschland 2004
 
Sophie, eine deutsche Fotografin, macht einen Wohnungstausch mit einer Studentin aus Marseille. Im Februar fährt sie dorthin, ist alleine, geht durch die Stadt und macht Fotos. Als sie sich nach einem Mietauto erkundigt, trifft sie auf einen jungen Mechaniker. Zwei Tage später sehen sie sich wieder und verbringen den Abend in einer Bar. Zurück in Berlin, trifft Sophie sich mit Hanna, ihrer besten Freundin, und Ivan, Hannas Ehemann. Ivan ist Fotograf, Hanna Theaterschauspielerin. Die Gefühle, die Sophie für Ivan empfindet bleiben unbeantwortet. Sie bleibt außen vor und wünscht sich, nach Marseille zurück zu gehen.

 

Theatervorführung "Hänsel & Gretel"

Théâtre Ainsi de Suite, Aix-en-Provence

Das Théâtre Ainsi de Suite zeigt an den Sonntagen, 16. April und 21. Mai jeweils um 11 und 15 Uhr das Märchen "HÄNSEL & GRETEL" frei nach den Brüdern Grimm. 

Die Umsetzung und Interpretation wurden geleitet von Jérôme Lebourg von Claire Philippe.

Ab 6 Jahren.

Preise: 10 € / 7 €

______________

Weitere Informationen und Reservierungen unter 07 69 67 65 03 oder http://www.ainsidesuite.com/

Théâtre Ainsi de Suite
Chapelle du Lycée Saint-Eloi, 9 Avenue Jules Isaac
13100 Aix-en-Provence

Buchvorführung "Briefe an einen französischen Freund"

Bibliothèque de l'Alcazar, Marseille

Am Samstag, 22. April lädt das Goethe Institut von 17 bis 19 Uhr zu einer Konferenz und Buchvorstellung mit Manfred Flügge in der Bibliothek de l'Alcazar ein.

____________________

Brief an einen französischen Freund

Essay in sieben Kapiteln

In Briefform wendet sich der Autor an einen langjährigen, französischen Freund, dessen politische Entwicklung ihn bekümmert und die er nicht verstehen kann. Dabei verkörpert sein Text den Austausch, die Versöhnung und die deutsch-französische Freundschaft nach dem Krieg bis heute.

Diese sowohl literarische als auch politische Arbeit besteht aus autobiographischen Teilen, so wird die echte Freundschaft zwischen dem Autor und seinem französischen Freund seit den 60er Jahren erzählt, sowie der Rekapitulation politischer Probleme der reformbedürftigen, französischen Gesellschaft: Die dunkle Aussicht auf die immer stärker werdende Front Nationale, die bereits ins innerste der französischen Gesellschaft vorgedrungen ist und ihr Gift verbreitet, als auch die Krise der Eliten und Intellektuellen. Flügge schildert diese Aspekte als integralen Bestandteil der Identitätskrise in Europa, und stellt die Frage, ob das deutsch-französische Verhältnis dabei ist zu scheitern oder nicht.

Ein ebenso kenntnisreicher wie besorgter Blick auf unser Nachbarland Frankreich – angesichts des immer offensichtlicheren Erstarkens der Rechtspopulisten.

Eintritt frei, Sprache: Französisch

_________________

Weitere Informationen unter https://www.goethe.de/ins/fr/de/sta/mar/ver.cfm?fuseaction=events.detail&event_id=20939818

Bibliothèque de l'Alcazar
58 Cours Belsunce
13001 Marseille

Deutschsprachige Spielgruppe

Aix en Provence & Marseille

Eine deutschsprachige Spielgruppe wurde ins Leben gerufen, um sich zu Spielstunden oder anderen Aktivitäten mit den Kleinen zusammenzufinden und um Tipps und Erfahrungen zur Freizeitgestalltung in der Provence auszutauschen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Spielgruppe Aix-Marseille

Es gibt auch eine deutsche Gruppe bei Meetup.com:

Für weitere Informationen klicken Sie hier

Kontakt:

Tel | E-mail

+33 (0)4 42 21 29 12 info@cfaprovence.com

Adresse

19, rue du Cancel 13100 Aix-en-Provence

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 10:00-12:00 Uhr | 14:30-17:30 Uhr